DOROTA HENK

ARTIST

ABOUT

 

DOROTA HENK

wurde 1968 in Südpolen geboren. In den Jahren 1983 bis 1988 besuchte sie die Kunstschule für Gewebekunst in der Fachrichtung Kunstweberei in Zakopane (Polen).

Seit 1998 lebt und arbeitet sie in Wien. Sie widmet sich intensiv der Kunst - insbesondere der abstrakten Malerei, aber auch Kunstweberei, Glasmalerei und Schmuckdesign.

Mitgliedschaften:

-Berufsvereinigung der bildenen Künstler Österreichs

-IG Bildende Kunst (International Association of Art - UNESCO)

Rezension zur Ausstellung "Goldenes Spinnennetz" am 1. Februar 2013

"Die Sehnsucht nach der goldenen Sonne, dem blauen Himmel - wir empfinden sie alle, besonders in diesen düsteren Zeiten. Diese Sehnsucht stillen wird Ihnen heute der Bilderzyklus von Frau Dorota Henk unter dem Titek "Das Goldene Spinnennetz".

Den Hintergrund der Bilder machen hetere Farben aus, welche uns an den Weltraum mit einem zentralen hellen Punkt erinnern, welcher sein goldenes Spinnennetz entsendet und in die versteckten Ecken unseres Lebens eindringen lässt.

Die goldenen Fäden ordnen sich zu verschiedenen Formen an, einige werden zu kleinen Mustern, andere hingegen verweben sich zu einer unzertrennlichen integralen Ganzheit. Der Hintergrund synchronisiert sich mit dem Spinnennetz wie ein Quell, der den einzelnen Fäden ihre Energie verleiht. Diese wiederum breiten sich aus und scheinen unendlich zu sein. Der Schimmer des Goldes erhellt den monotonen Raum, welcher Bewegung annimmt und das gesamte Gemälde in den Rhythmus der kosmischen Ordnung versetzt. Diese künstlerische Ästhetik verleiht den Bildern einen warmen und positiven Klang. Die Integration der Farbe und des Inhaltes setzt eine fröhliche Harmonie frei, die auf eine besondere Art und Weise auf unser Unterbewusstsein wirkt.

So, wie das goldene Spinnennetz das Weltall in ein unzertrennliches Ganzes vereint, so möge und alle Liebe und Güte vereinen, und das Bewusstsein, dass unsere individuellen Lebenswege nichts als Fäden eines großes Spinnennetzes sind. "

 

von Krystyna Meduna / Übersetzung von Max Meduna

<

DOROTA  HENK

ARTIST

© 2016 Copyright Dorota Henk (Kasprzycka)

Impressum